Geräteturnen ist eine typisch schweizerische Sportart. Es ist wie das gesamte Turnen am Schweizerischen Turnverband (STV) angegliedert, dem grössten Sportverband der Schweiz. Damit ist bereits angedeutet, dass es sich beim Geräteturnen um eine Breitensportart handelt. Geräteturnen ist eine Sportart die viel Kreativität und Vielseitigkeit bietet. Die Hauptanforderungen an eine Geräteturnerin sind Beweglichkeit, Kraft, Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit, Mut, Eleganz und Bewegungsfreude. Die Stufen, welche eine Geräteturnerin durchläuft, sind gesamtschweizerisch in Kategorien gegliedert, den sogenannten K1 bis K7. Bis zur Kategorie 4 werden die Übungen aus Pflichtelementen zusammengestellt, ab K5 können die Turnerinnen ihre Übungsteile aus Einstufungstabellen auswählen. Es existiert keine Altersbegrenzung pro Kategorie. In der Regel rechnen wir mit zwei Jahren, die eine Turnerin in der gleichen Kategorie verbleibt. Es hängt aber vom Einstiegsalter, den Fortschritten und vom Trainingsfleiss ab, wie schnell eine Turnerin wechselt. Geräte Alle Geräte, welche im Geräteturnen zum Einsatz kommen, sind in einer normalen Turnhalle verfügbar. Die Jüngsten im K1 sind 5 bis 6-jährig. Die Ältesten im K7 sind um die 20. Reck Das Reck kann in verschiedenen Höhen eingestellt werden. In der Regel wird die Kopfhöhe gewählt Schaukelringe Die Schaukelringe werden wettkampfmässig erst ab der Kategorie 2 geturnt. Es ist immer atemberaubend, den älteren Turnerinnen zuzuschauen, wie sie den Schwung an den ca. 5.50 m langen Ringen ausnützen, um ihre Elemente zu turnen. Sprung Der Sprung erfolgt mit einem Minitrampolin auf einen Mattenberg oder eine Matte. Boden Die Bodenübungen werden auf einer 12 oder 17 Meter langen Bodenbahn geturnt. Vereinsturnen Das Vereinsturnen ist grundsätzlich sehr breit angelegt und beinhaltet Wettkampfdisziplinen in den Bereichen Geräteturnen, Gymnastik, Leichtathletik und Spiel. Das Getu Flaachtal beschränkt sich auf die Disziplinen Boden, Schulstufenbarren, Reck oder Weitsprung. An Turnfesten wird ein dreiteiliger Vereinswettkampf absolviert. Das heisst, die drei Disziplinen zählen zusammen zum Gesamtresultat. Je nach Grösse werden die Vereine in Stärkeklassen eingeteilt. Turnfestsieger wird der Gewinner in der Kategorie der grössten Vereine, d.h. der „Stärkeklasse 1“. An Meisterschaften im Vereinsturnen werden Wettkämpfe in einzelnen Disziplinen durchgeführt. Einzelturnen Geräteturnen Flaachtal     für alle turnbegeisterten Mädchen im Zürcher Weinland Geräteturnen Flaachtal     für alle turnbegeisterten Mädchen im Zürcher Weinland